Helfende Pfötchen – Einsatz in der Förderschule

Helfende Pfötchen – Einsatz in der Förderschule

Montag ist Schultag für unser Finchen

Da letzte Woche ein Brückentag war, viel unser Besuch leider aus. Umso größer war die Freude heute pünktlich um 9:30 mit unserem Einsatz in der Schule zu starten. >

Nachdem wir zuerst mit der ganzen Klasse Fini begrüßt hatten und ein paar kleine Spiele gemacht haben, wurden gemeinsam die Zahlen spielerisch wiederholt und ein Würfel aus Zahlen gebaut.

Die Einheiten sind dort so aufgebaut, dass jede Woche gemeinsam mit der ganzen Klasse etwas gemacht wird, bevor dann ein einzelner Schüler mit Fini „aktiv“ werden darf. Da in unserer gemeinsamen Zeit nicht alle individuellen Bedürfnisse berücksichtig werden können, (Rollstuhlfahrer bzw. keine verbale Äußerung möglich) finden wir die individuelle Zeit mit einem einzelnen Schüler immer förderlich. Diese Momente gehören nur dem Schüler und Fini. Die Freude ist sichtlich groß wenn man an der Reihe ist. So durfte heute Schüler P. der in der gemeinsamen Zeit sehr ruhig in seinem Rollstuhl saß, Zeit mit Fini verbringen. Ein Lächeln huschte über sein Gesicht, als die Lehrerin ihm mitteilte, dass er heute noch bei Fini bleiben darf. Nachdem er auf einen gemütlichen Sitzsack gelegt wurde, dauerte es nicht lange und Fini machte es sich neben ihm auf ihrer Decke gemütlich.

Diese Momente wenn Fini genau weiß, wass ihr gegenüber braucht, sind so besonders und hierfür kann ich auch nicht die passenden Worte finden. Diese Augenblicke muss man einfach live erleben.
Fini genießt die Zeit in der Schule sehr und sucht immer wieder bewusst diese Nähe.

Menü schließen