Helfende Pfötchen – Fine vom Ottilienstein

Helfende Pfötchen – Fine vom Ottilienstein

Heute ist nicht nur Kindertag und ein besonderer Tag. Nein Fine vom Ottilienstein feiert bereits ihren 2,5 jährigen Geburtstag. Die Zeit vergeht wie im Flug.

Oft werde ich gefragt, woher hast du eigentlich Fine und wie bist du zu ihr gekommen. Heute an diesem Tag möchte ich euch nur von unserem Finchen, unserer Fini, unserer Fine-Bine erzählen. Nachdem das Projekt Helfende Pfötchen gestartet waren und auch immer mehr Anfragen von Pflegeeinrichtungen kamen, war für mich schnell die Entscheidung gefallen, dass wir zeitnah Unterstützung brauchen da Kira einfach nicht der Typ Hund ist der gerne über längere Zeit in Pflegebetten liegt.
Also fing die Planung nach DEM geeigneten Züchter an. Da ich wusste, dass ich unbedingt einen Labrador möchte – einmal Labrador – immer Labrador, habe ich das Internet auf den Kopf gestellt und viele Telefonate geführt. Leider hat es oft schon am Anfang nicht gepasst, da es mir einfach sehr sehr wichtig ist, dass ich von Anfang an den Wurf begleiten darf. (d.h. ab der 4 Woche) um einfach die Entwicklung mitzuerleben und um dann gemeinsam mit dem Züchter den passenden Hund für diese Arbeit zu finden. Dann Mitte des Sommers habe ich DIE Züchterin für mich gefunden. Nach einem sehr langen, ausgiebigen Telefonat war für mich klar, dass passt einfach. Diese Züchterin wusste genau wovon ich spreche, da Sie selbst in der Tiergestützten Förderung arbeitet und Fine ihre Mutter auch ein ausgebildeter Therapiehund ist. Die nächsten Wochen und Monate war mit warten und warten und warten beschäftigt. Dann hieß es endlich Ijonca ist trächtig. Aber damit nicht genug jetzt begann eine gefühlt noch längere Wartezeit. Denn jetzt kamen die Gedanken in den Kopf: Hoffentlich sind ein paar Weibchen dabei, hoffentlich werden alle Gesund geboren und hoffentlich entscheidet sich die Züchterin die viele Interessenten hat genau für mich. Dann war es endlich soweit am 03.01.17 kam endlich die befreiende Nachricht und ich kann mich erinnern wie wenn es gestern gewesen wäre. Die E-mail mit den Begrüßungsworten: “die 6 Superknaller sind da und am 01.01.17 geboren und ich möchte dir mitteilen Rebecca, dass ich dir gerne eine Hündin überlassen möchte“. Mir sind nach dieser Email so viele Steine von der Schulter gefallen, denn somit war für mich klar, Helfende Pfötchen kann und wird sich weiterentwickeln. Nach weiteren Wochen des Wartens durften wir endlich am 28.01 nach Thüringen fahren und den Wurf mit unserer Fine sehen.
Kathrin wusste von Anfang an was mir an meinem zweiten Hund wichtig ist. Demzufolge bin ich ihr so dankbar, dass wir nicht die Entscheidung treffen mussten, welcher Hund zu uns passt. Denn Welpen sind einfach süß und ich könnte mich nie entscheiden. Kathrin bat uns um etwas Geduld, damit sie die Welpen weiter beobachten kann und beim nächsten oder übernächsten Besuch würde sich auch schon etwas herauskristallisieren. Und genau, dass war auch der Fall. Kathrin zeigte uns zwei Hündinnen, bei der sie der Meinung war, dass sie einfach charakterlich ein guter Gegensatz zu Kira sind und sich sicherlich gut im Bereich der Tiergestützten Förderung entwickeln können.

Fine ist kein fehlerfreier Hund, auch wenn ich es öfter zu hören bekomme. Wir haben auch Baustellen, an denen wir regelmäßig arbeiten müssen. Aber sie ist in dem was sie in den einzelnen Einrichtungen, bei unseren Einheiten und somit bei den Menschen bewegt perfekt. Sie ist definitiv etwas ganz Besonderes. Nach intensivem Training konnte ich sie bereits mit 6 Monaten die ersten kleinen Settings in Pflegeeinrichtungen übernehmen lassen. Denn sie war dank dem Training vom ersten Augenblick an in den Einrichtungen so tiefenentspannt und wusste ohne viele Worte, was ihre Aufgaben sind. Sie ist ein Hund die es schafft in die Welten von den Menschen einzudringen, wo wir als Menschen keine oder kaum noch Möglichkeiten sehen. Ich kann Kathrin nicht oft genug für ihr Vertrauen in uns und unsere Arbeit danken und dass sie uns nach wie vor immer zur Seite steht. DANKE! Es ist einfach nicht selbstverständlich.
Danke aber auch an unseren Sonnenschein Fine Danke, dass du die Arbeit mit Helfenden Pfötchen durch deinen Charakter und dein Wesen auf eine ganz besondere Art und Weise verändert hast. Wir wünschen uns noch ganz viele gemeinsame, gesunde Jahre mit dir und dass du noch vielen Menschen mit deiner ganz besonderen Persönlichkeit ein Lächeln auf die Lippen zaubern kannst.
DANKE
***************************************************************************
Teilen, liken, kommentieren erwünscht
Facebook
Instagramm

Menü schließen