Spannender Wochenstart

Spannender Wochenstart

Auch wenn die Woche schon weit ins Land gezogen ist, möchte ich euch heute von unserem Wochenstart am Montag berichten. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

Der Montag startete bei uns so wie immer. Montag ist Schultag. Aber heute war irgendwas anders. Denn unser Auto war nicht nur für einen Einsatz gepackt. 🙂
Nachdem wir in der Schule angekommen waren, hatten wir einen Gruppeneinsatz und danach unsere Einzelförderung. Heute war Niklas an der Reihe. Er ist einer von den wenigen Schülern mit dem ich u.a. auch einfache Rechenaufgaben oder Schreibübungen machen kann. Der Bingorechner hat es ihm wirklich angetan und so kam er auch heute wieder zum Einsatz. Aber nicht so wie üblich, denn Fini durfte heute mitwürfeln. Und so wurde immer im Wechsel gewürfelt. Einmal Niklas und einmal Fini. Fini benutzt dazu je nachdem ihre Pfote oder auch ihre Schnauze. Die Zeit verging viel zu schnell und Niklas hatte so viel Freude dabei, dass er dabei gar nicht wirklich wahrgenommen hat, dass er sowohl für sich als auch für Fini die Matheaufgaben im Nu lösen konnte. Einfach toll wie der Hund hier als Motivator dient.

Danach war noch lange nicht Feierabend für uns denn mir ist es so wichtig euch so nah wie möglich an meine Arbeit heran zu holen, damit ihr versteht wie wichtig diese Arbeit ist. So haben wir dann den frühen Nachmittag am Montag genutzt um gemeinsam mit Fellkeks-Fotografie ein paar Fotos zu machen die Helfende Pfötchen mit einem kleinen Mädchen im Einsatz zeigt. (Dieses Projekt werden wir nächste Woche nochmal in einer Behinderten Einrichtung wiederholen – worüber wir uns sehr freuen)

Nach einer kurzen Pause durften dann Kira und Cleo ihren freien Nachmittag noch mit ihren Hundefreunden genießen, während ich gemeinsam mit Fini noch nach Dresden durfte. Und was soll ich euch sagen. Ich liebe diese Arbeit – man lernt so tolle Menschen und Familien kennen.

Letzte Woche habe ich eine Anfrage von einer Familie erhalten. Diese schilderte mir kurz in ihrer Email, dass sie für ihre kleine 2 Jährige Tochter gerne eine regelmäßige tiergestützte Förderung haben wollen und ob wir noch freie Kapazitäten haben. Nach einem Telefonat konnten wir uns darauf einigen, dass Fini und ich am Montag Nachmittag zu einem ersten Kennenerlernen vorbei kommen. Solche kleinen, besonderen Menschen sind einfach etwas ganz einzigartiges und Fini hat diese Aufgabe so toll gemeistert. Ganz schnell war das Eis gebrochen und ich habe jetzt schon das Gefühl, die Kleine ist einfach ein Sonnenschein. Ich finde es immer wieder so schön solchen Eltern zu begegnene, die ihren besonderen Kindern so eine Möglichkeit geben, dass wir sie regelmäßig besuchen dürfen. Nach Ostern geht es für uns auch dort los und wir freuen uns schon sehr auf unsere wöchentlichen Einsätze bei diesem Mädchen.

Menü schließen